Merkel – bleib zu Hause!

Was fällt eurer Bundeskanzlerin denn nur ein? Sich in den Präsidentschaftswahlkampf einzumischen, der sie überhaupt nichts angeht und den Kandidaten, der aller Wahrscheinlichkeit gewählt wird, nicht in Berlin zu empfangen, wie es die Höflichkeit doch eigentlich vorschreiben würde.

Dieser Wahlkampf ist anders als in Deutschland nicht der Wahlkampf einer Partei, diese Wahlen kommen etwas später, sondern ein persönlicher Wahlkampf, eine Person, die einmal gewählt, Präsident aller Franzosen sein sollte.

Ich verstehe ja, dass Frau Merkel ihren Lakaien behalten möchte, sich aber dermassen arrogant über alle internationalen Gepflogenheiten hinweg zu setzen, macht keine gute Stimmung.  Man spricht vielleicht Deutsch in allen europäischen Ländern momentan, aber noch lange nicht bei uns, zumindest ist das Volk noch so frei auch jemanden anderen zu wählen, als den Auserwählten eurer Kanzlerin.

 

Bei uns sitzen 3,5 Mio Menschen auf der Strasse oder hausen in unmöglichen Wohnungen, wie man sich bis Ende des Monats ernähren kann, fragen sich viele, viele Familien, bei uns kostet ein Liter Milch in einem stinknormalen Supermarkt zwischen 1 Euro und 1,5 … anders als bei euch. Das Volk macht mit, jammert im Grunde nur wenig, Sarkozy will uns nun ein deutsches Model auf die Nase drücken, mit einer Erhöhung der MwSt auf 21,6 % und erzählt dass die Preise nicht nach oben gehen werden (was für ein Schwachsinn).  Wir zahlen Mieten die zum Himmel stinken … wir können gar nicht wie Deutschland werden, da müsste man schon an der Basis beginnen und Ordnung schaffen!!!

Ach, behaltet eure Merkel und lasst uns unseren Weg wählen!

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Alltag | 10 Kommentare

Abendhimmel

bei uns scheint die Sonne  …. nachdem letzte Woche ein Sturm vom feinsten tobte, der einen Teil meines Daches in den Garten befördert hat .. was aber schnell zu reparieren war,  haben wir bemerkt, dass das Dach undicht ist und leider zum dritten Mal jetzt, der Arbeiter sagte, da kommt man nicht drum rum, der Vermieter muss das Dach neu decken … also toll sowas!!! das wird heiter.

Aber ich schenke euch meinen Abendhimmel :)zum entspannen.

Veröffentlicht unter Alltag | 1 Kommentar

Na, dann auf ein Neues.

Eingequetscht fühlte ich mich, zwischen deutschen und französischen Genen, schrecklich geniert … wütend auf die ganze Welt, auf die Doofheit der Politiker, weil bei uns gibts ja nur eines …. die schreckliche Krise und die Wahlen, die auf uns zukommen.

Hier bei uns in Frankreich weht ein anti- deutscher  Wind durch die Presse und somit durchs Land. Frau Merkel und ihre Truppe drücken ihre Ansichten auf die Augen der dummen Ausländer, die alle so schlecht ihr Geld verwalten … stimmt ja, wir sind doof und wenn wir Pech haben, bleiben wir das auch nach Anfang Mai, wenn der neue Präsident gewählt ist. Denn grad geht eine Meinungsumfrage durchs Land, dass Sarkozy doch noch eine Chance hat gewählt zu werden.

Als 2007 der Kleine Präsident wurde, da hatten wir 55 % Staatsverschuldung und knapp 5 Jahre später sinds 85 geworden …. laut dem Rechnungshof sind 10 % davon durch die Krise entstanden, die restlichen 20 % mehr Staatsverschuldung sollen aus der miserablen Wirtschaft der rechten Truppe entstanden sein. Und weiter macht der Kerl, bis zur letzten Sekunde will er seinen Job machen, also kommt die MwSt rauf, von 19,6 auf voraussichtlich 22.6 % … damit wir wie Deutschland machen … er vergisst dabei natürlich, dass Deutschland damals die Erhöhung von 16 auf 19 % machte.

Und für sowas wählen meine Mitgenossen hier? Neee, nich?

 

Nochmal 5 Jahre ertrag ich nicht!!!  Und ihr wählt bestimmt eure Merkel wieder … aber hoffentlich nicht mit der FDP??? Hä?

Ist kaum zu ertragen …. oder gar nicht zu ertragen …. ich entpolitisiere mich !!! Und ziehe auf das Plateau vom Larzac, da wo nur Schafe leben, bei echten Schafen weiss ich wenigstens wo ich dran bin!

Veröffentlicht unter Alltag | 3 Kommentare

Ein gutes neues Jahr wünsche ich allen

Ich wünsche allen ein Jahr 2012 voller guten Momente, Gesundheit, Freude, Liebe, Freundschaft und Erfolg.

Auch wenn ihr in Deutschland noch nicht so sehr von der Krise erwischt wurdet,  geht es euren Nachbarn schon ziemlich schlecht und uns auch hier in Frankreich, mit einer immer schlimmeren Arbeitslosigkeit, viel Armut, die man kaum mehr verstecken kann  gehts uns ja doch noch ein wenig besser als Ländern wie Spanien oder Italien und nicht zu reden von Griechenland. Der Einzelmensch muss leiden, weil die Politik versagt hat.

Ich hoffe das Jahr 2012 wird etwas mehr Licht bringen, auch wenn die Hoffnung auf mehr Demokratie gross wurde, als die arabischen Länder in den Widerstand gingen, habe ich das Gefühl, dass es dort noch lange nicht zu wahrer Freiheit kommen wird.

Das klingt alles bedrückend, ich weiss, aber die Realität kann man nicht weg wischen.

Also schick ich hier meine Hoffnung auf ein besseres Leben, mehr Friede zwischen den Menschen, mehr Bewusstsein für unsere Erde ins Netz.

 

Veröffentlicht unter Alltag | 3 Kommentare

Frohe Weihnachten

Auch wenn  ich grade nicht viel schreibe hier, einfach weil das, was ich schreiben würde, nicht angebracht wäre in einem deutschen Block, möchte ich euch allen eine friedliche und fröhliche Weihnachten wünschen.

Es ist mein erstes Weihnachten in Aniane, hier gibts Bräuche, die kannte ich nicht, wie einen eintägigen Weihnachtsmarkt, mit zauberhaftem Kunsthandwerk und einer Weihnachtsparade, wo ich vor Lachen fast auf dem Boden rollte :mrgreen:

Die bestand aus einem grossen aufgeblasenen Weihnachtsmann, einem verzierten Traktor, der die Rentiere und den Weihnachtsmann zog, einem Engel auf Stelzen, Musikanten, Zwerge in grün rot und Damen in altertümlichen Kleidern, der Weihnachtsmann verteilte ordentlich Kamellen. Eine fehlende Polizei, die den Autos möglich machte sich in die Parade zu mischen, was dann dazu führte, dass die Zwerge versuchten den Verkehr zu regeln, sich mit Autofahreren stritten … und fast alle Dorfbewohner, die in Massen herbeigeströmt waren zum Lachen brachten,

Es war eine wirklich fröhliche Atmosphäre, einfach erfrischend und herrlich, die Bilder sind nicht sehr gelungen, ich hatte den falschen Apparat dabei, aber diese liebevolle Menschenmenge, ohne Alkohol, ohne Stress, ohne Glühwein, das war erlebenswert.

Mein Wunsch geht nach Frieden auf dieser Erde, Achtsamkeit, weniger Egoismus und  Respekt unter den Völkern  – ich hoffe diese Wünsche erfüllen sich.

Veröffentlicht unter Alltag | 2 Kommentare

Meine Lieblingswerbung im franz. Fernsehen

Veröffentlicht unter Alltag | 2 Kommentare

Um ein Loch zu füllen … oder an China verkauft?

grab ich ein anderes Loch, das füll ich dann mit dem nächsten Loch.

So sieht das für mich aus, was gestern Nacht in Brüssel passiert ist, vollkommen unglaubwürdig, die „Märkte“ atmen auf … aha und warum? Weil der Hilfsfond nun von China finanziert wird?

Der Witz mit den Banken ist ja unglaublich, die haben doch schon längst die 50 % der Schulden Griechenlands bei ihnen abgeschrieben,  und machen immer noch super Gewinne.

Deutschlands Plan hat gewonnen… Deutschland? Oder eher die harte ultraliberale Seite Deutschlands?  Und alle sollen über den selben Kamm geschert werden, egal welche Grundlagen in den verschiedenen Ländern vorhanden sind.

Und warum erzählt niemand die Wahrheit über Italien? Der Süden Italiens lebt nach mafiösem System, zahlt keine Steuern und führt doppelte Buchführung, da muss angesetzt werden …  bevor irgendwelche Scheinmassnahmen getroffen werden.

Neee ich bin stinkig und hab einen Knoten im Bauch, wenn ich mir das anschaue – vor allem, dass China jetzt das bei uns verdiente Geld investiert, damit wir weiterhin ihre Sachen kaufen können.

Erst klauen sie unseren ungeschützten Ländern, die ja die Globalisierung ach so toll finden unsere Arbeitsplätze und dann zahlen sie uns um weiter dem Konsum frönen zu können …  mir ist übel.

Veröffentlicht unter Politisches | Kommentar hinterlassen